ownCloud: Kontakte und Kalender mit Android synchronisieren

Mit ownCloud lassen sich nicht nur Dateien prima zwischen unterschiedlichen Geräten synchronisieren, sondern auch Kontakte und Kalender. Unter Android genügt dazu jedoch leider nicht die ownCloud-App. Hier verschafft die Open-Source-App DAVDroid Abhilfe.

DAVDroid installieren

  1. Zunächst wird die App DAVDroid benötigt, welche entweder über den PlayStore erstanden werden kann oder gratis bei F-Droid heruntergeladen werden kann.

Kontakte

  1. Um mit der Einrichtung eines Adressbuchs zu beginnen, tippen Sie auf das linke Schlüsselsymbol oben.CardDAV-URL
  2. Anschließend wählen Sie „Mit URL und Bentzername anmelden“ und bestätigen Ihre Eingabe mit dem Pfeil oben.
  3. Nun benötigen Sie die entsprechende CardDAV-URL, die Sie im Webinterface Ihrer ownCloud-Instanz finden.
    Zudem werden die ownCloud-Anmeldedaten des jeweiligen Benutzerkontos benötigt.
  4. Nun müssen Sie lediglich das Adressbuch auswählen und ihm im nachfolgenden Fenster einen Namen zuweisen.
  5. Optional können Sie anschließend unter Einstellungen » < ihr Adressbuch > den Synchronisierungsintervall anpassen

Kalender

  1. Um mit der Einrichtung eines Kalenders zu beginnen, tippen Sie auf das linke Schlüsselsymbol oben.

    CalDAV-URL

    CalDAV-URL

  2. Anschließend wählen Sie „Mit URL und Bentzername anmelden“ und bestätigen Ihre Eingabe mit dem Pfeil oben.
  3. Nun benötigen Sie die entsprechende CalDAV-URL, die Sie im Webinterface Ihrer ownCloud-Instanz finden.
    Zudem werden die ownCloud-Anmeldedaten des jeweiligen Benutzerkontos benötigt.
  4. In der nachfolgenden Liste werden Ihnen die enthaltenen Kalender angezeigt (z. B. Geburtstage Ihrer Kontakte).
    Wählen Sie die zu synchronisierenden Kalender aus und geben Sie im folgenden Eingabefeld einen Namen ein.
  5. Optional können Sie anschließend unter Einstellungen » < ihr Adressbuch > den Synchronisierungsintervall anpassen.

Fazit

Kontakte und Kalender werden nun im Hintergrund automatisch und vorallem in beide Richtungen synchronisiert.
Wird ein Kontakt oder Kalendereintrag auf einem der Geräte erstellt, wird er mit der ownCloud synchronisiert.

 

Update 06.01.2017:

Offenbar speichert ownCloud die Geburtstage in einem nicht gesondert angezeigten Kalender namens „contacts birthdays“. Dieser wird mit Davdroid sichtbar, wenn Sie bei bei der CalDav-Url den Kalendernamen entfernen (-> /caldav/calendars/{username}) und das ganze so bei Davdroid hinzufügen. Davdroid zeigt Ihnen dann sämtliche Kalender an. Dann einfach ein Häkchen bei „contacts birthdays“ in Davdroid setzen, auf Reload klicken und ggf. in der Kalenderapp den Kalender „contacts birthdays“ auswählen. Bei Google Kalender genügt dafür ein Blick ins linke Menü.

8 Kommentare

    1. Offenbar speichert ownCloud die Geburtstage in einem nicht gesondert angezeigten Kalender namens „contacts birthdays“. Dieser wird mit Davdroid sichtbar, wenn Sie bei bei der CalDav-Url den Kalendernamen entfernen (-> /caldav/calendars/{username}) und das ganze so bei Davdroid hinzufügen. Davdroid zeigt Ihnen dann sämtliche Kalender an. Dann einfach ein Häkchen bei „contacts birthdays“ in Davdroid setzen, auf Reload klicken und ggf. in der Kalenderapp den Kalender „contacts birthdays“ auswählen. Bei Google Kalender genügt dafür ein Blick ins linke Menü.

      1. Upps, etwas falsch ausgedrückt.
        Von einem Kalender war nie die Rede. Es werden aber keine Geburtstage vom Android-Adressbuch synchronisiert.
        Das Problem scheint aber auch schon in vielen Foren bekannt zu sein, jedoch ohne Richtige Lösung.

        1. Ich habe das jetzt mal in alle Richtungen ausprobiert. Mit der normalen Telefonapp (com.android.dialer) unter Cyanogenmod funktioniert mit der aktuellen Davdroidapp und abonniertem Geburtstagskalender die Synchronisierung vollständig. Veränderungen werden heruntergeladen und entsprechend auch hochgeladen.

          1. Wieso sprichst du von [abonniertem Geburtstagskalender] und ich von [Geburtstage vom Android-Adressbuch]
            Zwei verschiedene Dinge, oder?

    1. Prinzipiell wird dem Client der Umgang mit Konflikten überlassen. Möglich wäre ein Hinweis darauf, dass der Eintrag in der Zwischenzeit modifiziert wurde (erfolgt afaik z. B. in Thunderbird). Ausprobiert habe ich das aber noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.